• bellaslife.__

bellaslife.__

  • ErlebeFreiheit

ErlebeFreiheit

 
Nordsee 23.10 - 25.10.2020

Orte: Ditzum - Jemgum - Bunde

Insgesamt. Fahrzeit: 6 Std. und 57 min. - Insgesamt. Kilometer: 532km

Kosten:

  • Stellplätze: 16,00€

  • Ver- und Entsorgung: /

  • Strom: 2,60€

  • Parkplatz für Sehenswürdigkeiten: /

  • Essen und Trinken (nicht eingeplant): 2,70€

  • Sprit: 53,50€

Zum Video ->Nordsee - unser 1. VLOG - ErlebeFreiheit

Aktuell haben wir eine Zeit in der Reisen gar nicht so einfach ist. Viele mussten ihren Urlaub stornieren, verschieben oder nur kompliziert antreten. Desto froher bin ich das wir uns Anfang des Jahres für Womi entschieden haben. Allein jetzt sieht man wie unabhängig man von vielen Dingen ist.

Kurz vor ab: wir hatten an diesem Wochenende keinerlei Kontakt zu anderen Menschen! Sind nicht essen gewesen oder sonst was.

23.10.2020
Dieses Mal entschlossen wir uns an die Nordsee zu fahren! Ein wenig Meerluft genießen und den Alltags stress vergessen, dass war unser Plan.

Dadurch das ich den Tag zu vor und auch den Freitag frei hatte, konnten wir natürlich viel viel schneller los als sonst. Wir fuhren bereits gegen viertel vor 4 los, damit wir gegen Abend am Stellplatz angekommen sind. 
 

Wir entschieden uns bei park4night für den Wohnmobilstellplatz direkt am Deich (Sielstraße 12 in 26844 Jemgum, 12€/24h , Strom 2€/unbegrenzt, Sanitäranlage inkl. , Trinkwasser 1€/100l, Entsorgung kostenlos.).

Als wir ankamen war der Platz bereits super voll. Wir hatten Glück, denn es war nur noch 1 Stellplatz frei und dieser war sogar recht gut. Wir haben seitlich gestanden und konnten die Seitentür zu einer sehr großen Wiese öffnen. Strom hatten wir direkt an unserem Platz.

Es wurde dunkel, wir wollten aber noch ein wenig spazieren gehen, also sind wir ein wenig am Fischerhafen entlang und haben uns die ersten Eindrücke vom kleinen Fischerdorf geholt. 

IMG_9244.jpg

24.10.2020

Geweckt wurden wir von einem wunderschönen Sonnenaufgang und Sonnenstrahlen die direkt in unser Seitenfenstern schien. Genau so hab ich es mir vorgestellt!

Es war trocken, die Sonne schien und vom Wind war nichts zu spüren.

Nachdem Bella eine kurze Runde Gassi war, ich die bestellten Brötchen abholte, wir gefrühstückt hatten, sind wir los.

Im hellen sahen die Orte dann natürlich nochmal viel viel schöner aus und

es wurde einem erst dann bewusst wie lebhaft dieser süße Ort doch ist

Wir machten also ein paar Bilder für die Erinnerung und zogen natürlich wie jedes mal ein wenig Aufmerksamkeit auf uns. Ich glaube viele Menschen an solchen Orten sind es gar nicht gewohnt, dass ein Hund im Laub posiert. Die Menschen waren sehr aufmerksam, blieben stehen und freuten sich mit uns. 

IMG_9109.jpg

Es fing an zu regnen. Wir machten uns auf dem Weg zurück Richtung Womi und genossen einfach dieses entspannte Wochenende. Dadurch das wir am Freitag schon Zuhause vor gekocht hatten, mussten wir nicht viel machen um Mittag zu essen. Super praktisch!

Nach kurzer Überlegung waren wir uns einig: wir wollten gern weiter, weiter Richtung Meer und auf jeden fall nochmal was anderes sehen.

Am Nachmittag machten wir uns dann auf dem Weg zur Bohrinsel.

Ein Besuch ist definitiv zu empfehlen, absolut schöne Aussicht und selbst wenn man nur im Auto sitzt, ist man sowas von fasziniert. 

Wir parkten direkt auf dem Parkplatz wo wir die beste Aussicht hatten Tagesparkplatz (Wattweg in 26844 Jemgum, kostenlos, ohne Service, 6-22h erlaubt). Dieser Moment war wirklich magisch! Genau so hatten wir uns das Wochenende vorgestellt. 

Eigentlich wollten wir Wattwandern gehen, doch wir waren zur falschen Zeit dort. Aber halb so schlimm! Wir fanden ein kleines Stück wo wir trotzdem mit unseren Gummistiefeln rein konnten und Bella sowie Rene hatten ihren größten Spaß.

Die Zeit verging wie im Flug. Auf dem Parkplatz darf man sich bis 22 Uhr aufhalten, übernachten war leider nicht erlaubt, deshalb suchten wir uns für die Nacht einen Platz der nicht weit entfernt war, denn wir wollten am nächsten Tag gern nochmal hier hin um dann wirklich Wattwandern zu gehen.

Ein paar Kilometer entfernt fanden wir einen Wohnmobilplatz (Friedhofsweg 4 in 26831 Bunde, 3€/24h, 0,60€/kwh und 0,50€/80l) der ziemlich ruhig und sehr Sauber war. Einen Automaten wo man ein Parkticket ziehen kann gab es dort nicht. An einer großen Besuchertafel hing ein Briefkasten dran, wo man dann die Gebühr einwerfen sollte. In der Nähe gab es auch Supermärkte und andere Geschäfte, die wir an dem Wochenende aber nicht nutzen. 

IMG_5740.heic

25.10.2020

Für uns hieß es Früh aufstehen, denn wir wollten unbedingt nochmal zur Bohrinsel und den Tag bis zur Abfahrt nach Hause dort verbringen. Also schnell etwas frisch gemacht, Schubladen geschlossen und los ging's!

Wir gehörten tatsächlich zu den ersten die diese tolle Aussicht an dem Tag geniessen durften. Mit uns stande noch ein anderes Wohnmobil und ein Van auf dem Platz. Es war toll! So frei und unkompliziert. 

Wir entschieden uns dazu erstmal zu frühstücken und uns ganz in Ruhe fertig zu machen, denn in den frühen Morgenstunden war die Flut noch da. Laut Internet sollte es gegen späten Vormittag / Mittag die Ebbe eintreffen.

 

Da war sie: die Ebbe!
Schnell anziehen, Gummistiefel raussuchen und los gehts. Wie kleine Kinder freuten wir uns, dass das Wasser endlich verschwand und wir in dem Watt wandern konnten. Leider war es nicht ganz so wie wir uns es vorgestellt hatten, denn wir waren vor 3 Jahren bereits mit Bella an der Nordsee zum Wattwandern und da war der Boden komplett fest und wir konnten weit raus. Diesmal war es anders, der Boden war noch sehr weich und wir mussten aufpassen wo wir hin lauften. Aber egal, wir hatten unseren Spaß, sahen aus wie kleine Schweinchen, insbesondere Bella und konnten somit glücklich und Zufrieden wieder Heim fahren. 

 

Zu diesem Wochenende gibt es das erste mal einen VLOG!

 

Schau die gern das Video zu diesem Beitrag an. Falls du mehr Videos von uns sehen möchtest schaue unter Videos oder gern auch bei YouTube!